Meine Zwischenprüfung

Am Montag und am Dienstag hatte ich meine praktische Zwischenprüfung.
Montagmorgen kam meine Lehrerin zu mir auf die Station und hat mit mir und meinem Praxisanleiter einen geeigneten Patienten für mich ausgesucht. Wobei es nur einen der in Frage kommen könne auf der Station gab. Deswegen habe ich schon am Wochenende mich mit ihm auseinandergesetzt und alles was ich brauchte geschrieben. Nach dem der Patient feststand, hatte ich 90 Minuten Zeit um eine Informationssammlung über ihn zu erstellen. Nach diesen ersten 90 Minuten musste ich dann in die Schule um eine Pflegeplanung über ihn zu schreiben. Pflegeplanung heißt: seine pflegerischen Probleme auflisten, dazu vielleicht die vorhandenen Ressourcen, Ziele und Maßnahmen die zu dem Ziel führen, aufschreiben. Für die Pflegeplanung hatte ich nochmal 90 Minuten Zeit.
Am Diestag um 7:00h kam mein Lehrer um zu beurteilen/prüfen wie ich den ausgesuchten Patienten wasche und wie ich die ausgearbeitete Pflegeplanung umsetze. Der prüfende Lehrer ist gleichzeitig auch der Direktor der Schule.
Als erstes musste ich eine komplette Übergabe von dem Patienten machen, danach habe ich den Patienten im Bett gewaschen. Als pflegerische Tätigkeit habe ich eine Clexane Spritze aufgezogen und gespritzt. Danach hatte ich 30 Minuten Zeit um mich zu sammeln + alles was ich gemacht habe in der Kurve zu dokumentieren und mich auf eine Selbsreflektion vorzubereiten. Nach den 30 Minuten durfte ich dann erzählen was ich meiner Meinung nach falsch gemacht hatbe/richtig/was mir gur gefallen hat und und und. Mein Lehrer und der Praxisanleiter (er war auch die ganze Zeit bei der Prüfung dabei) haben sich im Anschluss zurückgezogen udn haben an meiner Note gearbeitet. Das ganze hat bestimmt eine Stunde gedauert...Danach durfte ich in den Raum wieder rein und mit mir wurde dann alles noch mal besprochen, aber anders als mit anderen Schülern ;) Mein Direktor sagte zum Praxisanteiler: "Mit Frau G*** müssen wir anders reden, ich kenn sie. Sie will nicht wissen was sie alles toll gemacht hat sie will jetzt wissen warum es keine Eins geworden ist"-"Rrrrrrrichtig!"  Er meinte dann zu mir, dass er in der Zwischenprüfung stenger benotet als im Examen, vorallem weil er weiß wie ehrgeizig ich bin und er schwört drauf (er hat wirklich "ich schwöre" gesagt :D), dass wenn er mir jetzt etwas als Fehler kennzeichnet, passiert es mir nich noch ein mal.
Meine Note setze sich aus 3 Noten es waren 1, 2, 2. Es ergibt eine 1,66666
Ich bin zwar eigentlich schon zufrieden, aber ich ärgere mich tierisch, dass es keine Eins geworden ist!!!! Ich habe keinen grawierenden Fehler gemacht, es waren alles nur so "Pisskleinigkeiten" die in der Aufregung passieren könen!
Naja soviel zu meiner Zwischenprüfung :D jetzt noch die müdliche...da muss es eine Eins werden!!!! Sonst rasteeee ich aus! :D

Kommentare:

  1. Aber das hört sich doch alles trotzdem super an. DU hast immerhin im Schnitt ne 1,666 ist doch cool.

    Glückwunsch dazu auf jeden Fall von mir.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch :-) und eine 2 bzw. 1,6 ist ja auch super ;-)
    ..und noch viel Glück für deine mündliche Prüfung.

    liebe Grüße Viki

    AntwortenLöschen
  3. ui, also gratulation. ich glaube du brauchst dich nicht zu ärgern. ok bei deinem ergeiz vielleicht. aber jetzt weißt du, dass du deine examen rocken wirst :)

    blöde frage jetzt...aber wirst du krankenschwester? bin etwas übermüdet,also entschuldige die frage.

    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  4. naja ich werd ja logopädin & unser HNO Arzt hat uns angeboten bei ihm in der Klinik mal mit reinzuschauen. & da haben wir gestern jede HNO OP miterlebt. Ich war froh dass da solche Rollhocker stehen :D
    Die ganze Zeit stehen wäre nichts für mich.

    ja ich überlege noch wegen dem Tattoo, hast du welche?
    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  5. Bei Schatzi wurde ein Akustikusneurinom entfernt. Und AHB ist Anschlussheilbehandlung, also eigentlich für "direkt nach KHaufenthalt.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. mmh kieferkontrollgriff?
    ich find das total spannend & ich will auch lieber mal in einer klinik arbeiten und nicht in einer praxis.
    den menschen mit schlaganfällen helfen, also eben mehr das neurologische.

    oar,ich überlege auch und bin total unentschlossen. mal schauen was bei rum kommt :D

    AntwortenLöschen
  7. Graz :D
    Was genau machst du denn?

    Ja, die Aufregung bei einer Prüfung macht immer viel. Auch, wenn mans eigentlich kann und vielleicht auch vorbereitet ist. Komischerweise, irgendwie, weil man macht ja nichts anderes als was man vorher Wochen/Monate/Jahrelang gelernt hat.

    AntwortenLöschen